Fragen & Beratung: 0208 - 621 7553

SCHIMMEL IM BAD


Schimmel im Bad ist ein weit verbreitetes Problem, das fast jeder in Form hässlichr schwarzer oder grüner Punkte und Verfärbungen in Silikonfugen, Fliesenfugen oder an der Badezimmerdecke kennt. In unserem Ratgeber erfahren Sie, wie Schimmel im Bad entsteht, wie man dem Problem aktiv vorbeugen kann und was man tun muss, wenn der Schimmel bereits vorhanden ist.

So erkennen Sie Schimmel im Bad

Schimmel im Bad entsteht oft langsam und schleichend und zeigt sich anfangs meist in Form kleiner schwarzer Punkte und Verfärbungen auf den Oberflächen. Am häufigsten betroffen sind dabei Silikonfugen bzw. Silikondichtungen, Fliesenfugen bzw. Zementfugen sowie die Fensterlaibungen. Lässt man den Schimmel unbehandelt, können nicht nur modrige Gerüche entstehen. Sporen können sich über die Luft auch in andere Bereiche des Badezimmers oder sogar in der Wohnung verteilen und verbreiten. Darüber hinaus können die betroffenen Materialien wie z.B. das Silikon bei zu spätem Handeln so nachhaltig geschädigt werden, dass eine Reinigung nicht mehr möglich ist und sie ausgetauscht werden müssen.


Wie entsteht Schimmel im Bad ?

Entscheidend für die Entstehung und das Wachstum von Schimmelpilzen ist Feuchtigkeit. In Badezimmern mit ihrem oft feucht-warmen Raumklima finden Schimmelpilze daher ideale Wachstumsbedingungen. Bereits beim 5-minütigen Duschen werden knapp 200 g Feuchtigkeit an die Raumluft abgegeben. Besonders anfällig für Schimmelbildung sind Eckbereiche der Dusche. Hier sammelt sich häufig das Wasser und kann aufgrund fehlender Luftzirkulation kaum abtrocknen. Gleiches gilt für Duschvorhänge, die nach dem Duschen in noch feuchtem Zustand zusammengeschoben werden.

Schimmel im Bad durch falsches Lüften

Will man Schimmelpilzbildung im Bad verhindern, ist regelmäßiges Lüften meist unumgänglich, insbesondere dann, wenn mehrere Personen nacheinander duschen. Denn die durch das Duschen entstandene und hohe (Luft-)feuchtigkeit sollte so schnell wie möglich wieder aus dem Raum abgeführt werden. Doch gerade beim Lüften werden oft Fehler gemacht und die Situation zum Teil verschlimmert. Nach dem Duschen das Fenster "auf Kipp stellen" ist dabei eine ebenso beliebte wie falsche Maßnahme. Denn eine Dauerkippstellung des Badezimmerfensters führt insbesondere in den Wintermonaten schnell zu sogenannten Taupunkt-Unterschreitungen an Fensterlaibung, Wand oder Decke und zieht mitunter massiven Schimmelbefall nach sich.

Wie kann ich Schimmel im Bad verhindern?

Die wichtigste Regel zur Vermeidung von Schimmel im Bad lautet: Weg mit der Feuchtigkeit!

Was so einfach klingt ist aber manchmal schwer umsetzbar, vor allem dann, wenn das Badezimmer kein Fenster hat oder wenn man es nach dem Duschen eilig hat. Denn richtiges Lüften ist meist die wichtigste Maßnahme, um Schimmelpilzbildung vorzubeugen. Wie Sie nach dem Duschen richtig lüften, erfahren Sie in ausführlicher Form auf unserer Ratgeber-Seite RICHTIG LÜFTEN. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl weiterer Maßnahmen, mit denen man der Entstehung und Ausbreitung von Schimmel im Bad aktiv und erfolgreich entgegenwirken kann:

Tipps zur Vorbeugung:

  • Sorgen Sie dafür, dass das Badezimmer gerade in den kalten Herbst- und Wintermonaten immer ausreichend beheizt ist.
  • Entfernen Sie unmittelbar nach dem Duschen mit einem Gummi-Abzieher die Wassertropfen von den Wandfliesen und den Glas-Duschwänden.
  • Lassen Sie keine nassen Duschvorleger oder Handtücher auf dem Boden liegen, sondern hängen Sie diese zum Trocknen auf.
  • Ziehen Sie Duschvorhänge nach dem Duschen auseinander, damit sie trocknen können.

Technische Möglichkeiten zur Schimmelvermeidung

Insbesondere im Zuge einer Badezimmersanierung stehen Ihnen verschiedene technische Möglichkeiten zur Verfügung, um das Risiko einer Schimmelbildung zu reduzieren. Hierzu zählt z.B. der Einbau eines Badlüfters oder die Verwendung "atmungsaktiver" (wasserdampfdurchlässiger) und schimmelbeständiger Wandfarben. Verzichten Sie außerdem auf den Einsatz organischer Materialien wie Tapeten oder Kleister. Denn diese stellen einen idealen Nährboden für Schimmelpilze dar. Schimmelbeständiges Silikon kann darüber hinaus die Entstehung schwarzer Punkte in den Fugen deutlich verzögern.


PRODUKTE ZUM ENTFERNEN VON SCHIMMEL IM BAD

Schimmel im Bad entfernen

Ist der Schimmel im Bad bereits vorhanden, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, diesen wieder los zu werden. Je nachdem welche Stelle bzw. welche Oberfläche betroffen ist, sind unterschiedliche Maßnahmen und Behandlungsmethoden erforderlich, die man in der Regel selbst und ohne einen Fachmann durchführen kann. Denn meist handelt es sich um rein oberflächlichen Befall, der leicht entfernt werden kann. Entsprechend kann man unterscheiden in:

  • Schimmel aus Fugen entfernen, insbesondere Schimmel von Silikonfugen und Silikondichtungen sowie aus Zementfugen bzw. Fliesenfugen entfernen.
  • Schimmel von der Wand, Decke oder Fensterlaibung entfernen.
  • Schimmel von Duschvorhängen und Textilien entfernen.

Schimmel aus Fugen entfernen

Mit dem PERMASOLAN FUGENREINIGER entfernen Sie leicht und effektiv Schimmel, aber auch Stockflecken, Bakterien, Schmutz und Fett von Silikonfugen und -dichtungen, z.B. in der Dusche, der Badewanne, am Waschbecken oder am WC.

Außerdem eignet sich PERMASOLAN FUGENREINIGER hervorragend zur Reinigung und Desinfektion von Fliesenfugen bzw. Zementfugen und ist dank der Schräghalsflasche besonders einfach und praktisch in der Anwendung.

Innenfarbe gegen Schimmel an Wand und Decke

Bei Schimmel auf Wand- oder Deckenflächen sollten Sie diesen schnellstmöglich entfernen. Das SCHIMMELSANIER-SET von BIONI LIVING ist dafür ideal. Denn es enthält sowohl Produkte zur Schimmelbeseitigung (SteriSolan Schimmel-Stopp) als auch zur -vorbeugung von künftigem Schimmel (MycoSolan Innenfarbe gegen Schimmel) und bietet durch das mitgelieferte Zubehör eine optimale Komplettlösung für schimmelbetroffene Badezimmer.

Schimmelentferner bei Schimmel und Stockflecken im Bad

Stockflecken und oberflächlicher Schimmelpilzbefall, z.B. auf Duschvorhängen aus Kunststoff oder auf Tapeten und Anstrichen, lassen sich hervorragend mit FUNGISOLAN SCHIMMELENTFERNER behandeln.

Der Spezialreiniger wirkt schnell (auch gegen Bakterien), ist chlor- und geruchsfrei und einfach in der Handhabung und eignet sich für fast alle Untergründe.

Verschimmelte Fugen herausschneiden

Wenn ein Schimmelbefall z.B. auf Silikonfugen lange unbehandelt bleibt, kann es zu tief sitzenden, schwarzen Verfärbungen kommen, die oberflächlich nicht mehr entfernt werden können. In solchen Fällen müssen die Fugen herausgeschnitten werden und die freigelegten Stellen idealerweise mit einem pilzhemmenden Silikon neu verfugt werden.

Mit unserem FUGENMESSER entfernen Sie einfach und schnell schimmelige Fugen, und das selbst in schwer zugänglichen Bereichen.


PRODUKTE GEGEN SCHIMMEL IM BAD DIREKT ONLINE KAUFEN

PermaSolan Fugenreiniger

PermaSolan Fugenreiniger

14,90 € *
19,87 € pro 1 l
Schimmel-Sanier-Set

Schimmel-Sanier-Set

ab 109,90 € *
FungiSolan Schimmelentferner

FungiSolan Schimmelentferner

12,90 € *
25,80 € pro 1 l
Fugenmesser

Fugenmesser

7,90 € *

Wir beraten Sie gerne:

0208 - 621 7553

Mo. bis Do.: 08:00 - 16:00 Uhr
Fr.: 08:00 - 12:00 Uhr

Sicher einkaufen:

Sicher einkaufen bei Bioni

Auszeichnungen:

BIONI-Living ausgezeichnet als schnell wachsendes Unternehmen 2009 BIONI-Living ausgezeichnet mit einem internationalen Forschungspreis

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen möchten, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

AKZEPTIEREN